Die obere Fotoreihe zeigt Bilder aus Tangsehl, die die Gärten in Deutschland illustrieren.

Impressionen aus dem Obst- und Gemüsegarten in Mwandege in Tansania - Internationaler Austausch: Nutzgärten als Bildungsgärten zur Stärkung der Infrastruktur vor Ort.
In Zusammenarbeit mit der Frankfurter Kinderhilfsorganisation Streetkids International e.V, welche in Mwangede, Tansania, mehrere Waisenhäuser betreibt, hat unsere Schule einen Austausch über Nutzgärten vereinbart. Beide Arbeitsgruppen haben das Ziel, die jeweils wichtigsten europäischen und afrikanischen Agrarpflanzen kennenzulernen. Über den Anbau lernen die Schüler das Aussehen, die Inhaltsstoffe mit ihrem Nutzen für die Ernährung sowie ihre Zubereitung in der heimischen Küche kennen.
Dazu legen die Kinder in Wetter und in Mwandege, Tansania, parallel einen Obst- und Gemüsegarten an. Beide Gruppen ernten und verarbeiten anschließend die Produkte in ihren Küchen und tauschen sich online über ihre praktischen Erfahrungen aus.
Dieser Prozess des Globalen Lernens vermittelt den Kindern die Probleme, die mit einer Kultivierung in der jeweiligen Region verbunden sind, erweitert das Wissen für die gegenwärtige Situation und trägt damit zum gegenseitigen Verständnis bei.
Zugleich sollen die Waisenkinder in Tansania beim Erwerb neuen Landes zur Erweiterung ihres Gartens und der Anlage eines zugehörigen Brunnens unterstützt werden.
Dieser internationale Gartenaustausch fördert nicht nur das Wissen über andere Kulturen, sondern stärkt mit dem Wissen über Nutzgärten auch die Fähigkeit zur Selbstversorgung und stellt somit einen Beitrag zur Stärkung der jeweiligen Regionen dar.
Das Projekt steht im Zusammenhang mit einem geplanten Schulaustausch in Tansania, der Call & Vision Secondary School in Mtwara, wo die tansanischen Waisenkinder ihre Ausbildung fortsetzen.